Im Jahr 1981 wurde durch den damaligen Vorsitzenden der Lebenshilfe, Hans-Peter Ruf, der „Förderverein für geistig und körperlich Behinderte in Wohnstätten und im Freizeitbereich e.V.“ ins Leben gerufen.

Durch den Förderverein sollte vor allem für Eltern, Spendern und Unterstützer eine Möglichkeit geschaffen werden, durch Zuwendungen und auch Vermächtnisse insbesondere die Arbeit in den Wohnstätten des Vereins Lebenshilfe zu unterstützen.
Auch die Förderung von Urlaubs und Freizeitmaßnahmen gehört zu den Aufgaben des Fördervereins.

Nach seiner Satzung besteht der wesentliche Vereinszweck darin, „die Lebensqualität der Menschen mit Behinderungen in den Wohnstätten in der Trägerschaft der Lebenshilfe Schwabach-Roth zu verbessern.“

Der Förderverein tut dies, indem er durch regelmäßige finanzielle Unterstützung an die Wohnstätten der Lebenshilfe dafür sorgt, dass in Bereichen, die von den Trägern der Sozialhilfe nicht oder nicht ausreichend finanziert werden, spezielle Angebote für Menschen mit Behinderungen trotzdem durchgeführt werden können. Dazu zählen nicht nur die Urlaubs- und Freizeitmaßnahmen, die die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnstätten der Lebenshilfe in Schwabach und Roth alljährlich in dafür besonders geeigneten behindertengerechten Ferienunterkünften verbringen, sondern auch Zuwendungen für besondere Anschaffungen.

Jeweils im Einzelfall werden für die Verbesserung der Ausstattung der Wohnstätten mit Hilfsmitteln oder für erforderliche Umbau- und Renovierungsarbeiten dort ebenfalls Mittel ausgereicht.

So übernahm der Förderverein zum Beispiel die Kosten für den Kauf eines speziellen Rollstuhlbusses, durch den die Mobilität der Bewohnerinnen und Bewohner und damit die Möglichkeit zur Teilhabe am öffentlichen Leben entscheidend verbessert wurde. Allein im Jubiläumsjahr 2013 stellte der Förderverein dafür und für eine Vielzahl anderer Maßnahmen insgesamt 70.000 € zur Verfügung.

Vom Abonnement der Tageszeitung über die Verbesserung der Ausstattung der Außenanlagen der Wohnstätten zur Erhöhung des Freizeitwertes für die Menschen mit Behinderungen durch die Anschaffung von Gartenmöbeln und Gartenhäuschen bis zur Übernahme von Kosten für die Betreuung erkrankter Bewohner im Einzelfall, soweit diese nicht durch den Heimkostenträger gedeckt werden, reicht die Bandbreite der Unterstützung.

Der Vorstand des Vereins besteht aus dem Vorsitzenden Herrn Walter Bär und den weiteren Vorstandsmitgliedern Frau Jutta Vogel und Herrn Gerhard Engelhardt. Als Vermögensverwalter ist Herr Hans-Jürgen Grosser, Bankdirektor a.D., bestellt.

Mitgliedschaft im Förderverein

Mitglied des Vereins kann jede volljährige Person werden, der Mindestbeitrag beträgt 10 Euro im Jahr.

Wenn Sie die Arbeit des Fördervereins durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen wollen, wenden Sie sich doch bitte an:

Förderverein Lebenshilfe

Vorsitzender Walter Bär
Buchschwabacher Strasse 18 A
91189 Rohr
Tel. 09876 9510
E-Mail: walter-baer@freenet.de